Richtlinie für ein- und auszahlungen

  1. Zahlungsmethoden: Kunden können Ein- und Auszahlungen nur mithilfe derjenigen Zahlungsmethoden durchführen, die in den Abschnitten „Einzahlung und Auszahlung“ im Backoffice verfügbar sind. Als Faustregel gilt, dass Kunden für Auszahlungen die gleiche Zahlungsmethode benutzen sollten wie für Einzahlungen. Falls dies nicht möglich ist, gestattet FXChoice Limited Kunden die Verwendung einer anderen Zahlungsmethode, sofern Kunden einen Nachweis erbringen, dass das im Zusammenhang mit der neuen Zahlungsmethode eröffnete Konto auf ihren Namen lautet. In solchen Fällen müssen auch die Einzahlungs- und Auszahlungswährung identisch sein.
    Falls ein von FX Choice Limited verwendeter Zahlungsanbieter den Betrieb vorübergehend einstellt, hat FX Choice Limited das Recht, die Auszahlung auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben, an dem der Dienstleister den Betrieb wieder aufnimmt. Wenn ein Zahlungsdienstleister seine Tätigkeit dauerhaft einstellt, wird FX Choice Limited alternative Zahlungsoptionen anbieten unter Beachtung der oben genannten Bestimmungen (vorzugsweise die gleiche Währung und der gleiche Kontoinhaber).

  2. Zahlungskonto: Als Faustregel gilt, dass Kunden für Auszahlungen das gleiche Zahlungskonto benutzen sollten wie für Einzahlungen. Falls dies nicht möglich ist, gestattet FXChoice Limited Kunden die Verwendung eines anderen Zahlungskontos, sofern Kunden einen Nachweis erbringen, dass sie der Inhaber des neuen Zahlungskontos sind.

  3. Währung: tEs stehen nur diejenigen Währungen für Ein- und Auszahlungen zur Verfügung, die im Abschnitt „Einzahlungen und Auszahlungen“ aufgeführt und vom jeweiligen Zahlungsdienstleister angeboten werden.

    Ein Zahlungsausgleich in nicht kompatiblen Währungen erfolgt nach alleinigem Ermessen von FX Choice Limited auf Einzelfallbasis.

    Besondere Umstände ausgenommen, können Kunden Auszahlungen nur in der Währung beantragen, in der die Einzahlung erfolgte.

    Der Kunde ist sich bewusst, dass in Fällen, in denen eine Ein- oder Auszahlung in einer Währung erfolgt, die nicht im Bereich „Einzahlungen und Auszahlungen“ der Website des Unternehmens aufgeführt ist, und auch nicht der Währung des Kontos entspricht, auf das sich die Ein- oder Auszahlung bezieht, FX Choice Limited unter Umständen eine Währungsumrechnung vornehmen muss. In solchen Fällen erfolgt die Auszahlung oder Einzahlung der Geldmittel abzüglich der Umrechnungsgebühr und sonstiger Aufwendungen, die FX Choice Limited entstanden sind.

    Bei der Verarbeitung eines Auszahlungsantrags nutzt FX Choice Limited seine internen Wechselkurse, die der von FX Choice Limited zum Zeitpunkt der Auszahlung genutzte Währungsdienstleister bereitstellt.

  4. Zahlungen von/an Dritte(n): Zahlungen von/an Dritte(n) sind streng untersagt. Deshalb hat FX Choice Limited das Recht, Ein- oder Auszahlungen von Kunden zu stornieren, falls der Versuch unternommen wird, ein Drittkonto zu verwenden. Falls eine Einzahlung über ein Drittkonto getätigt wird, werden die Geldmittel an das gleiche Konto retourniert, von dem sie eingezahlt wurden. In diesem Fall werden dem Kunden sämtliche Kosten für die Rückerstattung belastet.

  5. Der Kunde trägt die volle Verantwortung für die Genauigkeit der Angaben in seinem Ein- oder Auszahlungsantrag.

  6. FX Choice Limited hat das Recht, zusätzliche Angaben, Klarstellungen oder Unterlagen einzuholen, die für die ordnungsgemäße Verarbeitung der Transfers oder zur Einhaltung der geltenden Vorschriften bzw. der KYC- und der AML-Verfahren erforderlich sind. Sollte FX Choice Limited zu irgendeinem Zeitpunkt mit den vom Kunden in Bezug auf eine Auszahlung oder Einzahlung eingereichten Unterlagen nicht zufrieden sein, behält sich FX Choice Limited das Recht vor, die Geldmittel ganz oder teilweise abzüglich Überweisungsgebühren oder sonstiger Kosten, die FX Choice Limited entstehen, an den Zahlenden zurückzuerstatten oder die Bearbeitung der Zahlung zu stornieren oder zu verschieben, bis die erforderlichen Informationen eingegangen sind.

  7. Verarbeitungszeitraum: Der Kunde willigt ein, dass die Verarbeitung von Erstattungsanträgen an Werktagen (keine Verarbeitung an Wochenenden) ab der Bestätigung bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen kann, sofern keine weiteren Angaben, Klarstellungen oder Unterlagen eingeholt werden müssen. In solchen Fällen startet der 24-stündige Zeitraum mit dem Eingang der angeforderten Informationen. Der Kunde akzeptiert, dass die Verarbeitung von Erstattungsanträgen im Rahmen der aktuellen Geschäftspolitik bedeutet, das FX Choice Limited den Erstattungsantrag an seinen Zahlungsdienstleister weiterleiten wird. FX Choice Limited hat keinen Einfluss darauf, wie lange der jeweilige Zahlungsdienstleister oder seine Partner zur Bearbeitung des Antrags benötigen.

  8. Gebühren: FX Choice Limited hat das Recht, Gebühren für Ein- und Auszahlungen zu erheben, deren Höhe sich auf Grundlage der vom Unternehmen bei der Verarbeitung des Auszahlungsantrags des Kunden gezahlten Kosten errechnet. Informationen zu den Gebühren sind auf der Website des Unternehmens und im Backoffice des Kunden erhältlich. Bei Abweichungen sind die Informationen im Backoffice des Kunden maßgeblich. FX Choice Limited hat das Recht, aber nicht die Pflicht, Kunden zusätzliche Gebühren (falls zutreffend) zu berechnen, wenn der Kunde ein anderes Zahlungssystem für Auszahlungen verwendet.

  9. Sofern FX Choice Limited seine Dienstleistungen ordnungsgemäß erbracht hat, stimmt der Kunde zu, während oder nach der Nutzung der Dienstleistungen von FX Choice Limited bei seiner Bank oder bei seinem Kreditkartenanbieter keine Rückerstattungen oder Rückbuchungen zu beantragen oder zu verlangen. Jeder Versuch dazu kann als Verstoß gegen die Kundenvereinbarung interpretiert und der Kunde dafür haftbar gemacht werden. Sollte FX Choice Limited jedoch eine Rückbuchung einer Transaktion feststellen, behalten wir uns das Recht vor, das vorhandene Guthaben des Kunden einzubehalten und die Geldmittel nach Abzug aller mit der Rückbuchung verbundenen Kosten zu retournieren.

  10. Wenn der begründete Verdacht besteht, dass die Herkunft der Gelder des Kunden und seine Aktivitäten insgesamt im Widerspruch zu unserem Handbuch zur Bekämpfung von Geldwäsche (AML) oder anderen internen Richtlinien steht, oder im Fall von betrügerischen/illegalen Handlung oder Aktivitäten, die direkt oder indirekt illegale Absichten verfolgen, behält sich FX Choice Limited das einseitige Recht vor, nach eigenem Ermessen Einzahlungen auf oder Auszahlungen von Kundenkonten zu verweigern, Vermögenswerte einzufrieren, jegliche Handelsaktivitäten in Konten ohne vorherige Ankündigung zu sperren, Ein- oder Auszahlungsanträge zu stornieren, Gelder einzubehalten oder eingegangene Gelder zu erstatten. Kunden werden darüber in Kenntnis gesetzt, dass FX Choice Limited verpflichtet ist, die jeweiligen Regierungsbehörden über jeden Verstoß gegen die AML-Richtlinie zu informieren und die Daten des Kunden offenzulegen. In solchen Fällen muss der Kunde den direkten und indirekten Schaden ersetzen, der dem Unternehmen oder Dritten durch die Handlungen des Kunden entstanden ist, und FX Choice Limited ist berechtigt, die entsprechenden Beträge von den Geldmitteln des Kunden abzuziehen.

  11. Im Fall eines Missbrauchs des Handelssystems oder von Aktivitäten, die im Widerspruch stehen zu den üblichen Zwecken der Dienstleistungen oder bösgläubig erfolgen, hat FX Choice Limited folgende Rechte:

    • Sofortige Glattstellung der Positionen des Kunden ohne vorherige Benachrichtigung
    • Aufschiebung der Auszahlungen des Kunden, bis die Höhe des Schadens feststeht
    • Sperrung des Kundenprofils
    • Abzug des Gewinns, der durch betrügerische Handelsaktivitäten erzielt wurde

 

Einfache Einrichtung
So leicht und schnell können Sie ein Konto eröffnen und die Tradingsoftware installieren