Allgemeinwissen

Welche Margin Call und Stop Out Levels haben Sie?

Margin Call ist buchstäblich eine Warnung, die besagt, dass Ihr Konto das erlaubte Marginlevel überschritten hat und nicht mehr genügend Kapital vorhanden ist (Kapital = Unbenutztes Geld + schwebende Gewinne – schwebende Verluste), um Ihre offenen Trades weiterführen zu können. Das Stop Out Level ist ebenfalls eine gewisses mindestens benötigtes Level in Prozent, an dem die MetaTrader 4 Plattform automatisch Positionen schließen wird (beginnend mit der am wenigsten profitablen Position, bis die Marginlevelvoraussetzung wieder erfüllt ist), um weitere Verluste (unter 0 USD) zu verhindern.

Beispiel: Nehmen wir an, Sie haben eine offene Position von 1 Lot von USD/CHF in einem Classic Konto mit einem Leverage von 1:200. Die Margin wäre: 100000/200=500 USD. Wie wir bereits erwähnt haben, wird ein Margincall auf einem Classic Konto ausgelöst, wenn ihr Kapital bei 25% der Margin liegt. Hierfür können wir unsere 500er Margin mit 25% multiplizieren. Das ergibt 125 USD. Weiterhin wird Ihr Trade geschlossen (Stop Out), wenn er 15% der benötigten Margin erreicht. Dies passiert bei unserem Beispiel bei einem Kapital von 500×15% = 75 USD.

Kalkulation der Margin

Hier ist die Grundformel, die verwendet wird, um die Margin zu errechnen: Margin=Handeslvolumen/Kontoleverage. Bitte beachten Sie, dass das Handelsvolumen in Abhängigkeit von der Kontowährung berechnet wird. Die Basiswährung ist die erste im Währungspaar.

BEISPIEL 1: Nehmen wir, an, Sie hätten ein Tradingkonto in USD mit einem Leverage von 1:50 und Sie wollen einen 0,2 Lot Trade mit dem USD/CHF Währungspaar eröffnen. Die benötigte Margin wäre: Margin = Handelsvolumen/Kontoleverage = 20000 (0,2 Lot)/50 (unser Leverage) = 400 USD.

BEISPIEL 2: Nehmen wir nun an, Sie hätten ein USD Konto mit einem Leverage von 1:200 und Sie wollen 0,5 Lot von EURUSD erwerben. Berücksichtigt man, dass der derzeitige Wechselkurs bei 1,3200 liegt, wäre die Margin: Margin = Tradingvolumen/Kontoleverage=50000×1,32/200 = 330 USD. In diesem Beispiel haben wir 0,5 Lots an EUR gekauft, aber unser Konto ist in USD. Daher haben wir das Geld in USD zum gegebenen Wechselkurs gewechselt.

ECN Kommission

Bitte beachten Sie, dass die Kalkulation der ECN Kommission auf dem Volumen in USD basiert. Alle Trades auf den PRO Konten kosten 3,5 USD pro nominalem Tradingwert von 100.000 USD. Mit anderen Worten beträgt die absolute Menge der Kommission eines umgesetzten Lots 7 USD.

BEISPIEL 1: Nehmen wir an, Sie führen einen Trade von 1 Lot mit USD/CHF aus. 1 Lot von USD/CHF entspricht $100.000 (= 1 Standard Lot), dann beträgt die Kommission 7 USD: ECN Kommission = 7×100.000/100.000 = 7 USD.

BEISPIEL 2: Ein trade von 0,5 Lot EUR/USD bei einer Wechselrate von 1.3200 wird eine Kommission von 4.62 USD fällig. Weil unsere Basiswährung EUR und nicht USD ist, müssen wir sie zunächst in USD tauschen, indem wir unsere Lotgröße mit der aktuellen Wechselrate multiplizieren: ECN Kommission = 7xHandelsvolumen in USD/100.000 = 7×50.000×1.32/100.000 = 4.62 USD. Im Beispiel oben ist EUR die Basiswährung, sodass 50.000€ = 50.000×1.32=66.000 USD betragen.

Rohstoffhandel 101: WTICrude und BrentCrud

Bevor Sie mit dem Handel von Öl beginnen, müssen Sie verstehen, wie diese Instrumente funktionieren.

Futures-Kontrakte für Öl sind an Liefermonate gebunden – wenn physisches Öl geliefert werden muss.

Alle unsere Energie-CFDs basieren auf diesen Kontrakten, aber WTICrude und BrentCrud passen besser zum realen Markt und sorgen häufig für Verwirrung bei Tradern, die neu im Geschäft sind.

Sie werden wohl nicht mit Ölfässern in Ihrem Hinterhof enden, sondern die von Ihnen gehandelten Preise basieren nach wie vor auf Futures-Kontrakten mit bestimmten Liefer- bzw. Ablaufmonaten.
Beispielsweise können die Kontraktpreise im Mai 2020 viel höher/niedriger sein als die der Kontrakte im Juni 2020 *.

Auf den Futures-Märkten wählen Sie den Kontrakt des Monats aus, der gehandelt werden soll.

Wenn Sie WTICrude oder BrentCrud bei uns handeln, handeln Sie mit uns nur den Kontrakt des Vormonats, der der Lieferung am nächsten kommt (Ablauf). Dies ist bei WTISpot und BrentSpot, bei denen es sich um synthetische Spot-CFDs handelt, nicht der Fall.

WTICrude- und BrentCrud-Kontrakte sind NICHT frei austauschbar.

Der Handel wird beendet, wenn der Kontrakt des ersten Monats abläuft (weil es Zeit ist, physisches Öl zu liefern), und wir wechseln automatisch zum Kontrakt des nächsten Monats, um den Handel fortzusetzen. Siehe auch anstehende Ablaufdaten.

Alle zu diesem Zeitpunkt noch offenen Positionen erhalten eine Kredit-/Debitanpassung basierend auf der Preisdifferenz zwischen den beiden Monatskontrakten (siehe Berechnungsbeispiel am Ende des Artikels).

Die Anpassung funktioniert so, als hätten Sie die Position zum Preis des Vormonats geschlossen und zum Preis des nächsten Monats wieder geöffnet.

Weitere Informationen zum Handel mit CFDs, einschließlich Indizes und anderen Rohstoffen, finden Sie in unserem Leitfaden.

*Dies liegt daran, dass Käufer von physischem Öl vorausplanen. Wenn zum Beispiel ihr Lager fast voll ist, kaufen sie mit Lieferung im folgenden Monat kein Öl mehr.

WTICrude/BrentCrud im Vergleich zu WTISpot/BrentSpot – Was ist der Unterschied?

Wir empfehlen Ihnen dringend, zuerst unseren Artikel Rohstoffhandel 101: Energie zu lesen. Dieser erklärt, dass Öl in Futures-Kontrakten gehandelt wird, die an Liefermonate gebunden sind. Wenn Sie Probleme haben, dies zu verstehen, klicken Sie zur Visualisierung von WTI und Brent auf monatlicher Basis auf die folgenden Links.

Sie können bei FXChoice vier verschiedene Energieinstrumente handeln:

  • WTICrude
  • BrentCrud
  • WTISpot
  • BrentSpot

WTICrude und BrentCrud sind auslaufende Kontrakte, die exakt der wahren Natur des Marktes folgen. Sie enthalten Ablaufdaten und Rollover, was bei Neulingen zu Verwirrung führen kann.

WTISpot und BrentSpot sind nicht auslaufende, synthetische Spot-Kontrakte, die entwickelt wurden, um den Prozess des monatlichen Schließens und Wiedereröffnens von Trades zu vermeiden und die keine Ablaufdaten und Rollover enthalten. Sie streamen Preise an Sie, die auf dem Vor- (aktuellen) Monat und dem nächsten Monat basieren.

Wie werden die WTISpot- und BrentSpot-Preise berechnet?

Kurz gesagt, mit Mathematik. Der Preis wird aus dem Preis des Vormonats und dem des nächsten Monats abgeleitet. Die Formel sehen Sie unten. Sie gewichtet die Preise basierend auf der Nähe zum Rollover-Datum. Hier ist die Formel:

P1 + (P2 – P1) x D / N

Dabei gilt Folgendes:

D = Anzahl der Rohstoff-Geschäftstage ab und einschließlich des vorherigen Ablaufdatums (zeitnah datierter Kontrakt), jedoch ohne Rollover-Datum.
N = Anzahl der Rohstoff-Geschäftstage ab und einschließlich des vorherigen Ablaufdatums, jedoch ohne das nächste Ablaufdatum (später datierter Kontrakt).
P1 = Preis eines zeitnah datierten Kontrakts
P2 = Preis des später datierten Kontrakts

Mobile trading

Für Android und iOS jetzt auch verfügbar
Mehr erfahren

FX Choice News

13/09/2020Warning of potential volatility: 15-18 September
Mehr erfahren

Kundenbewertungen

Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns mitzuteilen, wie wir es tun.
Mehr erfahren

Sofort 24/5 Support