Richtlinien für kartenrückerstattung

  1. Rückerstattungen müssen in der gleichen Währung erfolgen wie die Ersteinzahlung.
  2. Der Kunde kann keine Rückerstattung in einer Höhe verlangen, die über dem Einzahlungsbetrag liegt, es sei denn, der zuständige Kartenverarbeiter und die Kundenbank lassen solche Transaktionen zu. Mit anderen Worten, der Gesamtbetrag der Rückerstattung kann nicht höher sein als der Gesamtbetrag der Einzahlung.
  3. Zahlungen von Dritten sind nicht gestattet. Von einer Fremdkarte eingezahlte Beträge werden auf dieselbe Karte erstattet, sobald FXChoice die Ausweisdokumente des Karteninhabers erhalten hat.
  4. Der Kunde ist berechtigt, mehr als eine Karte zu verwenden, solange sie alle dem Kunden gehören. Punkt 2 gilt jedoch weiterhin für jede einzelne Karte.
  5. Um die Bestimmung in Punkt 2 einzuhalten, kann eine Zahlungsanforderung manchmal in mehreren Transaktionen verarbeitet werden.
  6. Wenn eine abgelaufene Karte für die Einzahlung verwendet oder geändert wird, ist eine Rückerstattung technisch nicht möglich. In diesem Fall ist FXChoice berechtigt, die angeforderte Transaktion unter Anwendung der Bestimmungen in Punkt 1 unserer Rückerstattungsrichtlinie abzulehnen.
  7. Die Gebühr richtet sich nach dem für jedes Land verfügbaren Kartenabwickler.
  8. FXChoice ist berechtigt, zur Abwicklung einer Auszahlung zusätzliche Unterlagen in Bezug auf die Zahlung anzufordern, falls dies erforderlich ist, um den gesetzlichen Anforderungen und internen Prozeduren zu entsprechen.

 

Einfache Einrichtung
So leicht und schnell können Sie ein Konto eröffnen und die Tradingsoftware installieren